Startseite » Garten » Pflanzen » Efeu – Der Kletterer an der Wand

Efeu – Der Kletterer an der Wand

Efeu - Der Kletterer an der Wand

Efeu Kletterpflanze

Viele immergrüne Pflanzen kommen erst im Winter so richtig zur Geltung, wenn ringsum alles kahl und eintönig erscheint. Wie schön ist es dann, auf schneebedeckten Flächen ab und zu das rar gewordene Grün zu entdecken! Es weckt die Vorfreude auf neues Wachsen und Blühen, das nun bald wieder Einzug halten wird. Der Efeu (Hedera helix) ist eines dieser unscheinbaren Juwele, die im sommerlichen Bewuchs kaum auffallen, winterlich verschneiten Gärten jedoch zusätzliche Reize verleihen können.

Der Efeu als Gartenpflanze

Oft wird der Efeu nur als eintönige Friedhofspflanze angesehen, obwohl er hier schon seine hervorragenden Eigenschaften als schnellwüchsiger und unkomplizierter Bodendecker unter Beweis stellt.

Gerade schwierig zu begrünende Bereiche, wie sie oft im Schatten von Gebäuden oder Bäumen auftreten, sind seine Spezialität.

Die ansonsten sehr genügsame Pflanze fühlt sich in durchlässigem, kalkhaltigem Boden ohne stauende Nässe besonders wohl.

Ein Gegengewicht zu blühenden Pflanzen

Wenn für den „Auftritt“ blühender „Stars“ ruhige, gleichmäßig grüne Flächen als Gegengewicht notwendig sind, sollte an geeigneten Stellen auch über die Anpflanzung von Efeu nachgedacht werden. Interessant an diesem Gewächs ist unter anderem, dass es einerseits horizontal als Bodendecker, andererseits aber auch in der Vertikale als Kletterpflanze fungieren kann. Es ist der einzige mitteleuropäische Wurzelkletterer.

Mit Efeu begrünte Wände aus Natursteinen oder Ziegelmauerwerk können sehr romantisch aussehen. Viele Gehölze lassen sich ohne Probleme vom Efeu „umarmen“. Er hüllt sie in ein immergrünes Kleid, das ihnen vor allem im Winter sehr gut steht. Mit Efeu kann man im Garten vieles gestalten und auch schöne Kontraste zu anderen Pflanzen setzen.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten – Hochstamm und Bonsai

Erstaunlich ist die Vielgestaltigkeit von Efeu, die beinahe für jeden Geschmack etwas bereithält: So gibt es neben Sorten mit einfarbig grünem Laub auch solche, die weiß oder gelb panaschiert sind. Blattform und -größe können ebenfalls erheblich variieren.

Die Wuchsform muss durchaus nicht immer efeutypisch sein: Es existieren sogar Exemplare, die als Hochstamm oder Bonsai erzogen wurden. Efeu kann auch als Zimmer- oder Balkonpflanze kultiviert werden. Wer gern floristisch arbeitet, findet in den immergrünen Ranken, die meist leicht zu beschaffen und außerdem lange haltbar sind, ein gutes Ausgangsmaterial für Sträuße, Gestecke und Kränze.

Von Interesse dürften in diesem Zusammenhang auch die diversen symbolischen Bedeutungen der Pflanze sein, wodurch sich viele Möglichkeiten zur Verwendung in Gebinden zu unterschiedlichen Anlässen ergeben. So wird Efeu unter anderem mit Freundschaft, Treue, ewiger Liebe und Unsterblichkeit in Zusammenhang gebracht. Efeu ist in allen Teilen giftig und deshalb besser von Kindern, Haustieren und Hausapotheken fernzuhalten. Besonders die Beeren können schon beim Verzehr kleinerer Mengen Vergiftungen hervorrufen.

Andererseits entfaltet die Pflanze bei richtiger Anwendung auch heilende Kräfte: Beispielsweise können in der Apotheke erhältliche Präparate mit Efeuextrakt bei der Behandlung von Erkältungskrankheiten der Atemwege hilfreich sein.

Efeu – Der Kletterer an der Wand
Bewerte jetzt

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*