Startseite » Garten » Pflanzen schneiden » Flieder schneiden im Spätfrühling

Flieder schneiden im Spätfrühling

Flieder schneiden im Spätfrühling

Wann ist die beste Zeit zum Flieder schneiden?

Bald ist es wieder so weit, der Muttertag rückt näher. Mit ihm aber auch die Blüte des Flieders. Sein Duft ist dabei nur mit intensiv und berauschend zu beschreiben, dann ist es auch kein Wunder warum der Flieder so viel Anklang in der Parfümindustrie findet.

Wer sich den Duft auch zu Hause wünscht kann sich gerne einen Flieder heranziehen, besonders im ersten Jahr braucht er hinsichtlich Rückschnitt keine Pflege. Der Flieder hat eine ziemlich lange Gewöhnungsphase und kann daher in Ruhe gelassen werden.

Nach der zweiten Blüte sollte die Zeit gekommen sein den Flieder ein wenig zu kürzen wenn er denn in Form bleiben soll. Schneiden muss man eigentlich immer noch nicht, da wohl die älteren Gehölze die meisten Blüten tragen. Ein schöner Schnitt kann trotzdem dazu beitragen das auch die anderen Äste etwas mehr Motivation haben um Blüten zu tragen.

Beste Zeit zum Flieder schneiden

Egal ob man einen Strauch oder einen Baum von Flieder hat, der Termin liegt nicht im Herbst, aber auch nicht im Frühjahr. Der perfekte Termine liegt direkt nach der Blüte, im Spätfrühling. Genau dann wird es warum und die frischen Schnittstellen können schneller austrockenen, dementsprechend auch verholzen. Flieder kann sich auch sehr gut in einer Vase halten, besonders dann wenn sie von den Blättern befreit wurde und ihre Äste quer abgeschnitten wurden. Wer mehr Blüten hat muss später weniger schneiden.

Schnittwerkzeug

Flieder besitzt sehr hartes Holz, weshalb es sehr wichtig ist das das Schnittwerkzeug auch scharfe Klingen hat. Wenn die Schere zu stumpf ist, werden die Äste nur unnötig verletzt. Eine Astschere, die mit ihren langen Griffen eine starke Hebelwirkung erzeugt, erweist sich hier als besonders sinnvoll. So wird der Schnitt nicht zu anstrengend, für Mensch und Pflanze.

Flieder schneiden im Spätfrühling

Schnittanleitung für Flieder

Schnittanleitung für Flieder

1. Alle abgestorbenen Äste und überalterte Äste werden abgeschnitten.
2. Welke Blütentriebe, auf denen drei Augen bleiben werden auch entfernt. Wenn noch weggeschnitten wird bleibt die nächste Blüte aus.
3. Beim Schnitt auf einen gleichmäßigen Schnitt achten.
4. hochwachsende Wildtriebe sollte auch weggenommen werden.
5. Um den Hochstamm zu erhalten werden vom Stamm sprießende Triebe entfernt.

Radikalschnitt beim Flieder

Wer keinen Platz mehr hat, oder zu wenig Rückschnitte gemacht wurden, der sollte den Radikalschnitt nutzen. Nach dem Schnitt bleiben nur noch 1m lange Äste stehen. Das Jahr darauf wird aber keine Blüte erscheinen. Ein dezentes einkürzen ist für den Strauch auch gesünder. So kann auch die meist gewünschte buschige Form erhalten bleiben.

Flieder schneiden im Spätfrühling
Bewerte jetzt

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*