Startseite » Garten » Schädlinge » Fruchtfliegenfalle selber bauen – Hausmittel gegen die Plage

Fruchtfliegenfalle selber bauen – Hausmittel gegen die Plage

Fruchtfliegenfalle selber bauen - Hausmittel gegen die Plage

Fruchtfliegen fangen mit Hausmittel aus der Küche oder Fruchtfliegenfalle. Was funktioniert wirklich?

Die Temperaturen steigen und Natur kommt wieder in vollen Gang. Endlich können wir wieder in Erdbeeren oder Äpfel beißen, während wir die Sonne genießen. Doch diese Idylle wird auch schnell gestört, denn nicht nur wir freuen uns auf frische Früchte.

Haben Sie schon mal in ihren Obstkorb gegriffen und waren auf einmal umgeben von einer Wolke aus Fruchtfliegen? Dann wissen Sie auch sicherlich wie störend das ist. Doch wir können auch zurückschlagen! Mit ein paar kleinen Kniffen lässt sich aus unseren Hausmitteln eine prima Fruchtfliegenfalle bauen.

Fliegenfalle für Fruchtfliegen selber bauen

Die kleinen Plagegeister sind scharf auf das reife Obst und Gemüse, was doch oft bei uns im Haus herumliegt. Sie sind so wild darauf weil die Larven der Fruchtfliegen sich von den Mikroorganismen ernähren. Da aber jedes Weibchen bis zu 400 Eier ablegen kann, steht nach einigen Tagen eine ganze Invasion bevor.

Klassische Bauart

Um die Fruchtfliegen endlich los zu werden nutzt man die Gier derer, nach faulendem Obst und sauren Gerüchen auf eine listige Weise aus.

Sie brauchen dafür folgende Zutaten:

– eine flache Schale
– ein wenig Obst- und Weinessig
– Obstsaft, Wein oder Bier
– Wasser und einen Tropfen Geschirrspülmittel

Die Zutaten werden dann allesamt gut vermischt, wobei das Wasser an letzter Stelle steht. Wer sich fragt warum man da ein paar Tropfen Spülmittel rein kippen soll, stellt doch eine berechtigte Frage. Das Spülmittel kann die entstehende Oberflächenspannung der Flüssigkeiten unterbrechen.

So können sich die Fruchtfliegen nicht über dem Wasser halten und werden definitiv untergehen. Da diese Art der Falle oft in den sehr warmen Monaten genutzt wird, verdunstet sie leider auch sehr schnell, weshalb sie alle paar Tage (wahrscheinlich wöchentlich) erneuert werden muss.

Eine etwas langlebigere Variante der Falle

Für diese Konstruktion brauchen Sie:

– eine kleine Schale
– ein Stück reifes Obst
– wieder etwas Spülmittel
– eine Plastetüte
– Schere oder Gabel
– ein Gummiband

Das Stück Obst wird mit dem Spülmittel beträufelt. Das Stück legen sie dann in die Schale. Wenn es möglich ist, nutzen Sie doch eine gelbe Schale, den die Farbe Gelb wirkt anziehend auf die Fruchtfliegen.

Danach wird die Plastetüte über die Schale gezogen und das offene Ende mit dem Gummiband geschlossen. Nun können Sie mit der Schere ein etwas größeres Loch in die Tüte stechen, oder nutzen die Gabel um viele kleine Löcher in die Tüte zu stechen.

Die Fliege wird ihren Weg zum Obst schon finden, aber nicht den Rückweg, denn durch das aufgeträufelte  Spülmittel verliert sie die Orientierung. Da das Obst eine wesentlich längere Wirkung behält, als die Misch-Variante, muss diese auch nicht allzu oft ausgewechselt werden.

Fruchtfliegenfalle selber bauen - Hausmittel gegen die Plage

Eine Fruchtfliegenfalle sorgt für ein effektives Ende der Plage

Fallenkonstruktion ohne Folie

Es muss ja nicht immer eine Plastetüte im Haushalt zu finden sein, besonders jetzt wo wir alle doch ein wenig mehr auf die Umwelt achtgeben. Für alle diejenigen gibt es eine Art „Modifikation“ um ein ähnliches Ziel zu erreichen. Anstatt einer Folientüte benutzen Sie ein Glas und stülpen es über das Obst in der Schale.

Unter das Glas legen wir noch ein Streichholz
o.ä. damit die Fruchtfliegen auch irgendwie hineinkommen. Die Fruchtfliegen kommen dann wieder in den Kontakt mit dem Spülmittel und verenden. Wer den kleinen Tierchen nichts antun will, der kann auch warten bis sich eine Schar unter dem Glas versammelt hat, und sie dann im Garten der Freiheit entlassen.

Taufliegenfalle mit einer CD

Wer eine ganz simple Form einer Falle haben möchte, der besorgt sich ein Glas, welches Sie wieder mit der Saft-Essig-Wein-Wasser-Spüli-Mischung bis zu Hälfte füllen. Über das Glas legen Sie nun eine CD, die schimmernde Seite sollte dabei nach oben gerichtet sein. Das Loch wird aber nicht abgedeckt! Nach ungefähr ein oder zwei Tagen können Sie die Mischung einfach wegkippen (am  besten die Toilette runterspülen).

Die schimmernde Oberfläche der CD hat auch wieder anziehende Wirkung auf die Fruchtfliegen. Sie fliegen durch das Loch und ertrinken auch darauf.

Fangvorrichtung mit Sofortwirkung

Eine sehr schnelle Lösung bietet folgender Zusammenbau:

– ein kleiner Kücheneimer gefüllt mit fauligen Obstresten
– über den Eimer ein feinmaschiges Sieb, oder ein Durchschlag
– in die Nähe der Fruchtfliegen platzieren
– Nach 20 Minuten das Sieb mit einem Handtuch bedecken
– Eimer ins Freie stellen und die Fliegen freilassen

Je nachdem wie stark das Aufkommen der Fruchtfliegen ist, muss dieser Vorgang einige Male wiederholt werden, bis dann dem riesigen Schwarm Einhalt geboten wird.

Aus einer PET-Flasche die Fruchtfliegenfalle selber bauen

Eine hygienische und sehr preiswerte Lösung ist die Wiederverwertung einer alten PET-Flasche zu einer effizienten Fruchtfliegenfalle.

Folgende Materialien werden benötigt:

– eine leere PET-Getränkeflasche
– der Saft-Essig-Wasser-Spüli-Mix
– kein Schäumen bei der Vermischung!
– ein Teppich- oder Cuttermesser
– Kreppband & Klebstoff

Mit dem Cuttermesser wird die PET-Flasche sauber halbiert. Damit der Schnitt auch wirklich sauber abläuft wird vor das Kreppband herumgewickelt. Anschließend das Kreppband wieder entfernen, somit ist der Eingang zur Falle so gut wie fertig. Die Kappe der Flasche wird abgedreht und an dem Gewinde wird jetzt die Mixtur, oder Marmelade, angeschmiert. Der untere Teil der Flasche wird bis zu einem Drittel mit der Mixtur gefüllt.

Danach wird der obere Teil mit dem Gewinde in den unteren Teil gesteckt. Damit alles auch gut hält wird alles mit Klebstoff festgemacht. Die Taufliegen werden versuchen wollen etwas von der süßen Versuchung am Gewinde zu bekommen, fallen aber einfach in die Mixtur und werden von dort auch nicht entkommen.

Fruchtfliegenfalle auch ohne Gefäß

Es ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack, wenn im ganzen Haus irgendwelche Flaschen, Schallen und Gläser herumstehen. Wer sich die geflügelten Plagen dennoch vom Hals schaffen will, kann auch diese Variante einer Falle mal ausprobieren:

  • beidseitiges Klebeband in die Nähe der Fruchtfliegen kleben
  • unsere bekannte Saft-Essig-Wasser-Mixtur auf das Klebeband streichen
  • Spülmittel ist diesmal nicht vonnöten

Die Obstfliegen werden, wie immer, von dem Duft unseren Mischung angezogen, und bleiben dann einfach am Klebeband hängen. Das Klebeband kann dann nach ein paar Tagen abgenommen werden und entsorgt werden.

Fruchtfliegenfalle selber bauen - Hausmittel gegen die Plage

Vorbeugende Maßnahmen ersparen die Suche nach einem Fruchtfliegen Hausmittel

Vorbeugende Maßnahmen gegen Fruchtfliegen

Werden im Vorhinein ein paar Maßnahmen ergriffen, muss es nicht unbedingt zu solchen Ausschreitungen kommen:

– Beschädigtes, oder angeschnittenes Obst nur im Kühlschrank aufbewahren
– Den Obstkorb auf überreife Untersuchen
– Das Obst auf keinen Fall neben Tomaten aufbewahren
– Zur Sommerzeit sollte der Bio-Eimer öfters geleert werden
– Keine offenen Getränke stehen lassen
– Bereits genutzte Trinkgläser sofort abwaschen oder in den Geschirrspüler räumen
– Getränkedosen vor der Entsorgung ausspülen
– Tägliche kochendes Wasser in den Ausguss kippen
– Täglich lüften

Da Fruchtfliegen auch häufig in neu gekauften Lebensmittel lungern, raten Experten dazu, die Einkäufe in geschlossenen Behälter mitzubringen, beispielsweise einer Kühltasche.

Auch verschiedene Duftstoffe halten Fruchtfliegen fern

So wie Saft, Bier und Wein die Fliegen anlockt, gibt es auch einige natürliche Gerüche, die die Fliegen überhaupt nicht leiden können:

– Getrocknetes Olivenkraut können in Stoffsäckchen in der Wohnung verteilt werden
– Kastanien können auch zwischen das Obst gelegt werden
– Frische Zwiebeln kann doch jeder gerne riechen
– Pfefferminze und Lavendel finden bei uns Anklang, bei Fliegen nicht
– Eine Zitronenscheibe mit Gewürznelken zeigt auch gute Wirkung

Um den Fruchtfliegen richtig „Angst“ zu machen können Sie noch engmaschige Fliegengitter in die Fenster hängen. Sie können auch noch fleischfressende Pflanzen hinzustellen. Die Venusfall oder auch der Sonnentau wird zwar von vielen gemieden, da es sehr anspruchsvoll Pflanzen sind, Fettkraut hingegen ist sehr pflegeleicht und kann dafür gut genutzt werden.

Noch ein Quälgeist am gedeckten Kaffeetisch – Die Trauermücke

Heureka! Die Plage der Fruchtfliegen ist beendet, ich kann nun endlich ungestört mein Obst essen, jetzt kann ich mich auch an die Gartenarbeit machen. Tada! Die nächste Plage steht zur Türe. Wenn sich diesmal die Fliegen-Wolke aus dem Blumentopf erhebt, und nicht aus dem Obst, dann handelt es sich um Trauermücken. Diese kleinen Dinger sind zum verwechseln ähnlich mit den Fruchtfliegen. Genau wie die Fruchtfliegen können sie sich unglaublich schnell verbreiten. Sie legen ihre Eier gerne in feuchte Erde ab und nach einer Woche schlüpfen die kleinen Biester, und fallen über die Wurzeln jeglicher Pflanzen her.

Um gegen die Larven etwas zu tun, haben sich bis her Streichhölzer ganz gut geschlagen. Die schwefelhaltige Komponente (der Kopf) gibt seine Stoffe an den Boden und das überleben die Larven nicht. Die Streichhölzer sollten aber fast täglich ausgetauscht werden, damit die Larven auch effektiv der Gar ausgemacht wird.

Es ist bekannt dass sich die Trauermücken auch schon in frisch gekaufter Blumenerde aufhalten können, damit dass umgangen wird stellen einige erfahrene Hobbygärtner das Substrat für einige Minuten in den Backofen, bzw. in die Mikrowelle. Auch als Wirksam hat sich eine dünne Schicht Sand über der Blumenerde bewiesen.

Auch wenn sich die beiden Plagen sehr ähnlich sehen, so springen sie leider nicht auf dieselben Methoden an. Die Fruchtfliegenfallen können den Trauermücken leider nur wenig an haben das sie sich nicht wirklich für süßlichen Köder interessieren.

Fruchtfliegenfalle selber bauen – Hausmittel gegen die Plage
Bewerte jetzt

4 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    ich habe noch eine Bauanleitung für eine vegane Lebendfalle.
    So kann man zum Beispiel mit einem Glas, einer Klarsichtfolie, einem Stück Papier und einem Stück Apfel eine Lebendfalle bauen.

    Zuerst benötigst du einen Trichter aus Papier:
    Der untere Teil des Trichters sollte ganz klein sein (eine Fruchtfliege sollte dennoch durchpassen).
    Anschließend ein Obststück (z.B. Apfel) in das Glas legen. Nun nimmst du eine Klarsichtfolie und spannst dieses auf das Glas. Vielleicht noch mit einem Gummi fixieren.
    Nun steckst du einfach den Papiertrichter in die Mitte der Klarsichtfolie bis nach unten. Falls etwas übersteht einfach wegschneiden.

    Jetzt noch kleine Löcher in die Folie stechen und fertig ist eine vegane, effiziente und funktionierende Fruchtfliegenfalle.

    Diese einfach neben dem Obstkorb plazieren. Es benötigt ein paar Stunden bis der Lockduft aus der Falle steigt und dann geht es los – versprochen.

    Viel Erfolg…
    Liebe Grüße
    Alex

  2. Danke für diesen ausführlichen Artikel mit einer Menge guter Tipps gegen Fruchtfliegen. Ich verwende neuerdings Gebissreiniger-Tabletten gegen die kleinen Plagegeister in der Küche. Sie werden ganz normal in einer Schale mit Wasser aufgelöst. Die Fruchtfliegen können dem Geruch des Reinigers nicht widerstehen und ertrinken nach und nach alle im Wasser.

    Liebe Grüße, Stefan

  3. Wann werden männliche Fruchtfliegen schwul?

  4. Von den ganzen Tipps, hat mir bisher Essig und Fruchtsaft am schnellsten geholfen. Der Fruchtsaft überdeckt den etwas störenden Geruch von dem Essig. Die gemischte Flüssigkeit einfach in die Küche, neben den Obstkörben stehen lassen und warten. Funktioniert super! Außerdem wird die Gesundheit nicht so angegriffen, denn manche können ja Essig nicht wirklich leiden.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*