Startseite » Garten » Pflanzen schneiden » Lavendel schneiden – Anleitung für den Rückschnitt

Lavendel schneiden – Anleitung für den Rückschnitt

Lavendel schneiden - Anleitung für den Rückschnitt

Richtig Lavendel schneiden – Wann und wieviel wird geschnitten?

Lavendel schneiden – eine Anleitung zum Lavendel zurückschneiden

Lavendel gehört in unseren heimischen Gärten zu einer der beliebtesten Pflanzen. Es liegt nicht nur am betörenden Duft, auch die kräftige Farbe ist ein echter Blickfang im Garten oder auf dem Balkon. Einer der Vorteile dieser Pflanze ist, dass sie sehr pflegeleicht ist …auch für Menschen ohne den berühmten „grünen Daumen“. Nutzt man den Lavendel zur Zierde oder Dekoration, erreicht man ein mediterranes Flair, welches stark an Südfrankreich errinnert.

Pflegeleicht ist der Lavendel was den Boden, die Sonnenstrahlung oder die Bewässerung betrifft. Nur der richtige Lavendel Rückschnitt sollte gekonnt sein. Denn wer seine Lavendel Pflanze mehrjährig ziehen möchte muss darauf achten das sie nicht verholzt, denn verholzte Stellen werden keine neuen Triebe bilden. Als Folge dessen können unschöne kahle Stellen entstehen, welche den buschigen Charakter optisch stören würden.

Daher an dieser Stelle unser kleiner Themen Ratgeber, wie Sie durch richtiges Schneiden Lavendel verjüngen und somit noch viel Freude an Ihren Pflanzen haben.

Die Top3 im Bereich Gartenschere für den Pflanzenschnitt bei Amazon

Bestseller Nr. 1
Lavendel schneiden - Anleitung für den Rückschnitt
87 Bewertungen
WOLF-Garten 2-schneidige Gartenschere »Aktion« RR-EN; 7223007
  • Stummelfreier Schnitt für schnellere Wundheilung
  • Einhand-Verriegelung
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet
Bestseller Nr. 2
Lavendel schneiden - Anleitung für den Rückschnitt
423 Bewertungen
Felco Schere Nr.2 Gartenschere
  • manuelle Spitzenbaum-, Reb-, Gartenschere
  • empfohlen für alle Arten von Schneiden
  • kunststoffüberzogene Griffe
Bestseller Nr. 3
Lavendel schneiden - Anleitung für den Rückschnitt
421 Bewertungen
Fiskars Teleskop-Schneidgiraffe, Schwarz
  • Gesamtreichweite mit Benutzer: ca. 6 m
  • Schneidkopf um ca. 230° drehbar und in beliebiger Position fixierbar
  • Lange Lebensdauer und sauberer Schnitt durch antihaftbeschichtete obere Klinge aus gehärtetem Präzisionsstahl

Wann Lavendel schneiden?

Lavendel ist eine robuste Pflanze und sollte mehrfach im Jahr geschnitten werden. Die Frage müsste daher nicht lauten: „Wann wird Lavendel geschnitten?“ sondern „Wann und wie oft muss Lavendel geschnitten werden?“.

Man schneidet daher zuerst im Frühling. Viele beginnen je nach Wetterlage mit dem Lavendel schneiden im März oder April. Auf alle Fälle sollten Sie spätestens im Mai das Lavendel schneiden abgeschlossen haben.

  • Zeigen sich die ersten kräftigen Sonnenstrahlen zwischen März und Mai, um nicht direkt mit dem Finger auf den April zu zeigen, ist die Zeit gekommen für einen rigerosen Lavendel Rückschnitt.
  • Dazu schneidet man nicht in die älteren holzigen Teile, aber schon dicht darüber. Nur so vermeidet man das Verkahlen der Pflanze in den späteren Monaten.
  • Auch wenn der Rückschnitt etwas deftig aussieht (Anfänger könnten über die radikale Form erschrocken sein), ist dieser Schritt des Einkürzens notwendig.

Im Sommer, speziell in den Monaten Juni bis August, kann zum Blüten ernten erneut der Lavendel geschnitten werden.

  • Der richtige Zeitpunkt ist jener, bevor sich die fast ausgebildeten Blüten öffnen.
  • Abgeschnitten wird der lange Stiel und das erste Blätterpaar. So ist es der Pflanze möglich sich an dieser Stelle neu zu verzweigen und wir erreichen später die gewünschte Dichte.
  • Oft kommt es vor, dass nach diesen Schnitt eine zweite neue Blüte gebildet wird. Hierbei kommt es aber auf die Sorte der Lavendelpflanze an.
  • Zum Spätsommer bzw. wenn die Lavendelblüten unansehnlich geworden sind, wird an der bereits weiter oben im Artikel beschriebenen Stelle der alte Blütenstand samt Stengel unten geschnitten.

Im Herbst erfolgt der letzte Schnitt. Hierbei ist darauf zu achten das der Schnitt nicht zu tief geführt wird. Sind danach zu wenige Blätter an der Pflanze, sinkt die Chance, die Lavendelpracht gut überwintern zu können. Denn auch der Lavendel benötigt einen gewissen Schutz im Winter gegen die frostigen Temperaturen.

So muss Lavendel geschnitten werden

Gutes Werkzeug ist bei der Lavendel Pflege im Garten wie auch bei anderen Pflanzen das A und O. Daher nimmt man eine Gartenschere, welche gut geschärft sein sollte. Inzwischen bietet der Fachhandel auch spezielle „Lavendelscheren“ an.

Diese ist etwas anders gestaltet als die übliche Gartenschere. Wenn Sie aber nur über 2-3 Lavendelpflanzen verfügen sollte aber auch das übliche Modell einer Gartenschere ausreichen.

Einfache Regeln zum Schnitt:

  • Niemals in die verholzten Teile der Pflanze schneiden!
  • Wenn holzige Äste entfernt werden sollen, dann immer direkt am unteren Ansatz!
  • Keine hässlichen Stummel stehen lassen, da wächst nichts mehr heraus.
  • Regelmäßig und wenn es geht in festen Abständen abschneiden.
  • Niemals die Pflanze komplett blattlos schneiden, es müssen immer Blätter sichtbar erhalten bleiben!

Sonderfall bei bereits verwilderten Lavendelpflanzen:

Nicht jede Lavendelpflanze, die bereits kahle Stellen aufweist, ist gleich ein Fall für den Kompost. Die Chancen stehen 50:50 die Pflanze durch cleveres Schneiden wieder richtig hinzubekommen. Dazu schneidet man nur eine Seite der Lavendelpflanze relativ tief weg und lässt ca. 5 -10 cm übrig stehen. Die andere Hälfte bleibt unberührt und versorgt weiter die komplette Pflanze. Sehr oft schafft es die andere Seite wieder auszutreiben. sind diese Triebe stark genug kann man die stehengebliebene Seite ebenfalls schneiden. So ist es uns schon oft gelungen bereits aufgegebene Pflanzen über Jahre wieder zu neuem Leben zu erwecken.

Lavendel schneiden - Anleitung für den Rückschnitt

Lavendel zurückschneiden und am Besten als sommerliche Tischdekoration einsetzen

Das Schöne am Lavendel ist die Dankbarkeit bei guter Pflege, welche durch einen farbenfrohen und dichten Blütenstand zu geniessen ist. Je besser die Pflege ist  und je sorgfältiger der Schnitt ausgeführt wird, um so mehr Blüten werden Ihre Augen über die Sommermonate erfreuen.

Lavendel schneiden – Anleitung für den Rückschnitt
Bewerte jetzt

Ein Kommentar

  1. Für die richtige und lang anhaltene Pflege von Lavendel braucht man wünschenswerterweise viel Sonne und einen kalkhaltigen Boden. Die lateinische Bezeichnung ist Lavendula angstifolia. Dabei ist darauf zu achten, dass man den Lavendel nicht in der Nähe von Nadelngewächsen pflanzt. Des weiteren ist der Lavendel ziemlich pflegeleicht und braucht nur sehr wenig Wasser.

    Man braucht diesem also nicht zu viel Zeit widmen und kann auch so den Garten genießen. Zu intensives Bewässern kann bei der Pflege vom Lavendel schnell zu Pilzbefall führen. Also besondere Vorsicht bei dem gut gemeinten zu starken Gießen ist angesagt.

    In etwa alle zwei bis drei Wochen kann man bei der Pflege von Lavendel auch etwas Dünger streuen. Dies muss aber nicht unbedingt erfolgen, da sich in den meisten Böden auch genügend Nährstoffe befinden.

    Zirka zwei mal im Jahr sollte man den Lavendel schneiden. Ein kräftiger und ausgiebiger Schnitt im Frühjahr ist wichtig, so dass die Pflanze nicht nur kräftig bleibt, sondern auch schön nach wächst und nicht all zu sehr verholzt. Wenn die Blütezeit ungefähr im Herbst dann vorüber ist, sollte man auf jeden Fall die vertrockneten Triebe abschneiden. Durch Aussaat oder Stecklinge kann man den Lavendel vielerlei oft vermehren.

    Bei der Pflege von Lavendel sei gesagt, dass er das europäische Sommer und auch das Winterklima gewohnt ist und demzufolge auch im Winter draußen wachsen kann. Beim Standort am besten einen Wind geschützten Ort zum überwintern suchen. Lavendel kann natürlich auch perfekt mit anderen Pflanzen und Blumen kombiniert werden, nur sollte man alles nicht zu nah aneinander pflanzen.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*