Startseite » Garten » Pflanzen schneiden » Pfingstrosen schneiden – So gehts es richtig!

Pfingstrosen schneiden – So gehts es richtig!

Pfingstrosen schneiden - So gehts es richtig!

Pfingstrosen schneiden – So gehts es richtig!

Pfingstrosen schneiden: 4 Ratschläge

In der Religion wird man am schnellsten den Bezug zur Pfingstrose finden. Im katholischen Glauben wird sie oft bei der Fronleichnam-Prozession verwendet. Durch ihre kräftige Füllung macht sie sich wunderbar für Blumen streuende Kinder.

Den angenehmen Duft den sie verbreiten, kann man auch nicht ignorieren. Auch durch die starken Farben, in Rot oder Rosa, fallen sie doch sehr stark ins Auge.

Unterscheidung der Art

Um die Pfingstrose zu schneiden muss erst einmal festgestellt werden um welche Art von Pfingstrosen es sich handelt: Dabei ist die bekannteste Form als Staude verbreitet, es ist ein ausdauerndes Gewächs, dessen sichtliche Pflanzeteile im Winter absterben werden. Andere Pfingstrosen könne als Strauch oder Halbstrauch auftreten, das sind dann sogenannte buschartige Pfingstrosen.

Zeitpunkt für Pfingstrosenschnitt

Auch um einen idealen Zeitpunkt zu sagen muss erst geklärt werden um welche Sorte es sich handelt. Bei der Staude sollte man erst im Frühjahr, nach dem Abblühen schneiden. Auch wenn im Herbst das Laub schon kraftlos herunterbaumelt, braucht die Pfingstrose genau diese, da die Laubblätter sich wie ein Mantel um die neuen Knospen der Rose lege um so den Frost überstehen zu können. Bei der buschartigen Variante ist der Herbst, am besten im Oktober, genau der richtige Zeitpunkt um geschnitten zu werden.

Pfingstrosen schneiden - So gehts es richtig!

Ratschläge zum Schnitt einer Pfingstrose

Ratschläge zum Schnitt einer Pfingstrose

Egal, ob nun Busch oder Staude, bei beiden Sorten sollten nach der Blühte unbdingt die abgestorbenen Blühten abgeknipst werden. Die Bildung von Samen kostet der Pflanze sehr viel Kraft und das kann ihr erspart bleiben wenn die Blühten entfernt werden. Jedoch müssen sie sehr vorsichtig entfernt werden, da sonst die Pflanze verletzt werden könnte da sie sehr empfindlich sein kann.

Bei den Stauden wird beim Schnitt im Frühjahr das gesamte Laub entfernt. Der Rückschnitt einer buschartigen Pfingstrose erfolgt auf radikalem Wege, so werden nach dem Schnitt nur noch 5 cm übrig bleiben. Wer vielleicht eine „Baumpfingstrose“ heranzüchten möchte, der sollte den hochwachsenden Trieb stehen lassen. Alle restlichen Seitentriebe werden entfernt. Der verbleibende Trieb entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem respecktablen Stamm.

Pfingstrosen erweisen sich aber als sehr pflegeleichte Pflanzen. Sie beanspruchen kaum Pflege, lediglich 2 mal im Jahr also nach der Blüte, und je nach Art im Frühjahr oder Oktober.

Pfingstrosen schneiden – So gehts es richtig!
Bewerte jetzt

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*