Startseite » Garten » Pflanzen schneiden » Rhododendron schneiden – Anleitung zur Pflege

Rhododendron schneiden – Anleitung zur Pflege

Rhododendron schneiden - Anleitung zur Pflege

Rhododendron schneiden – Anleitung zur Pflege

Der Rhododendron, auch ein sehr beliebtes Gewächs im Garten. Sie sind immergrüne Pflanzen und bringen sogar im Winter etwas Farbe in das sonst recht eintönige Umfeld. Besonders auffällig wird er dann aber in der Blütezeit. Der Rhododendron erstrahlt dann in vielen unterschiedlichen Farben die richtig kräftig leuchten, so dass sie auch schon von weitem erkennbar sind.

Eigentlich muss man das Gehölz nicht schneiden, aber wenn er dann doch zu groß wird und nur im Weg ist, dann ist ein Schnitt doch notwendig. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten zu schneiden.

Wann wird Rhododendron geschnitten?

Beim Rhododendron schneidet man direkt nach der Blüte. Das bietet der Pflanze viel Zeit um wieder genügend Blüten für das nächste Jahr zu erschaffen. Dabei ist es egal zu welcher Zeit, es darf nur kein Frost herrschen. Wer den Schnitt aber zu spät setzt, beispielsweise erst im Herbst, läuft Gefahr das die Neutriebe nicht richtig ausreifen können und so über den Winter erfrieren.

Starke Rückschnitte sind nur nach der Blüte erlaubt, richtige Radikalschnitte jedoch vor Austriebsbeginn im April.

Rhododendron schneiden - Anleitung zur Pflege

Wann wird Rhododendron geschnitten?

Wie wird Rhododendron geschnitten?

  1. Starke Äste werde auf Länge schwacher Äste gekürzt.
  2. Flachwachsende (Wasserschosser) müssen entfernt werden.
  3. Zu lange Äste werden am Ansatz weggeschnitten.
  4. Äste sollten nach Möglichkeit oberhalb der neuen Knospe geschnitten werden.
  5. Rhododendren können zwar stark verkürzt werden, doch es kann die Gefahr bestehen das die Pflanze abstirbt.
  6. Stummel sollten niemals stehen bleiben! Sie sind Einfallstore für Schädlinge und Krankheiterreger.
  7. Durch einen starken Schnitt ist es möglich das die Sonne an den empfindlichen Wurzelbereich kommt. Das ist sehr ungünstig, lieber etwas mulchen.
  8. Die Wuchsform sollte im Auge bleiben, um Licht und weitere Bedingungen zu gewähren.

Ausnahmen

Es gibt auch „veredelte Rhododendren“, diese sind durch gezielte Züchtung entstanden. Diese darf man nur ganz wenig beschneiden, wenn jedoch ein größerer Schnitt sollte dieser über mehrere Etappen gestaltet werden. Ein ganzer Radikalschnitt kann dazu führen das die Pflanze durchtreibt und das ist nicht gewollt.

Rhododendron schneiden – Anleitung zur Pflege
Bewerte jetzt

Ein Kommentar

  1. Myriam Wensten

    Ein starker Rückschnitt bei Rhododendron lohnt sich immer. Für manche Sorten ist es auch am besten so, denn bei zu altem Holz können viele junge Triebe austreiben, die dem Rhododendron immer schöne Farben versprechen. Im Frühjahr habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht, die Blätter wurde wieder richtig grün und auch die Blüten erfreuten die Augen mit prächtigen Farben. Die neuen Zweige entwickeln sich auch prächtig, sodass man dem Gehölz fast eine Form verpassen könnte, Kugeln beispielsweise.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*