Startseite » Garten » Pflanzen » Stechpalmen

Stechpalmen

Die Stechpalmen (Ilex) sind die einzigen Vertreter der Familie der Stechpalmengewächse und werden auch Winterbeeren oder Stechhülsen genannt.

Schon seit langer Zeit werden die Zweige mit den roten Früchten in Großbritannien, Frankreich und Nordamerika als Weihnachtsdekoration verwendet.

Die Stechpalme ist ein Strauch oder Baum der bis zu 10 Meter hoch werden kann. Die immergrünen dornigen Blätter sind eiförmig und gezahnt. Zwischen Mai und Juni blüht die Stechpalme, die weißen Blüten haben 4 Blüten. Im Herbst entwickeln sich die Beeren, die erst grün, dann gelb und schließlich leuchtend rot sind. Eine Stechpalme kann bis zu 300 Jahre alt werden.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet in Süd- und Westeuropa wächst die Stechpalme vorwiegend in Buchen- und Fichtenwäldern auf feuchten, kalkarmen Böden, sie wird aber auch in Parks und Gärten angepflanzt.

In der Naturheilkunde wird die Stechpalme bei Rheuma oder Gicht und als harntreibendes Mittel angewendet. Wer sich Stechpalmen ins Haus holt sollte allerdings beachten, dass die Stechpalme giftig ist. Besonders die roten Beeren können für Kinder gefährlich werden.

Da die roten Beeren oft bis zum nächsten Jahr an den Zweigen hängen sind die Zweige ein beliebter Winter- und Weihnachtsschmuck.

Stechpalmen
Bewerte jetzt

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*