Startseite » Garten » Pflanzen » Weihnachtskaktus

Weihnachtskaktus

Da der Weihnachtskaktus ebenfalls ein Winterblüher ist, ist er auch jetzt wieder vermehrt im Handel zu finden.

Der Weihnachtskaktus (Schlumbergera) gehört zu den Kakteengewächsen und stammt ursprünglich aus Brasilien.

Aus den oberen Enden der flachen gezackten Gliedern des Weihnachtskaktus sprießen die rosafarbenen oder roten Blüten. Die Pflanze braucht einen sonnigen Standort aber nicht unbedingt die pralle Mittagssonne. Auch feuchte Luft mag der Weihnachtskaktus gerne, weshalb man ihn ruhig öfter mal besprühen sollte. Er braucht mehr Wasser als andere Kakteen, sollte aber nicht zu viel gegossen werden, da sonst die Glieder in der Erde abfaulen können. Während der Wachstumszeit kann man den Weihnachtskaktus auch mit gelegentlichen schwachen Düngergaben versehen.

Während der Ruheperiode im Sommer sollte die Erde allerdings recht trocken gehalten werden, da sich sonst keine Blüten bilden. Einzelne Blattglieder können sich dann durchaus auch mal violett verfärben, man sollte aber darauf achten, dass sie nicht zu schrumpeln beginnen.

Im Sommer kann der Weihnachtskaktus auch gut im Freien stehen, sollte aber Ende September wieder ins Haus kommen.

Sobald sich die ersten Knospen gebildet haben sollte der Standort des Weihnachtskaktus nicht mehr verändert und er auch nicht gedreht werden, da die Knospen sonst abfallen. Dies geschieht leider meist auch mit den knospentragenden Exemplaren die im Herbst und Winter im Laden stehen. Hat man sie erst mal auf der heimischen Fensterbank fallen meist auch die Knospen innerhalb von ein paar Tagen ab.

Bei guter Pflege blüht die Pflanze allerdings jedes Jahr und man kann über viele Jahre an ihr Freude haben. Weihnachtskakteen können zudem auch gut aus Stecklingen vermehrt werden.

Weihnachtskaktus
Bewerte jetzt

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*